Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Herzlich willkommen beim Ortsverband Tiergarten!

Rund um den Tiergarten, der "grünen Lunge" Berlins, ist unser Ortsverband beheimatet. Vom Hansaviertel und der Paulstraße im Norden bis zur Kurfürstenstraße und dem Potsdamer Platz im Süden reicht das an Attraktionen reiche Gebiet: Schloß Bellevue, das Bundeskanzleramt, die Bundesgeschäftsstelle der CDU, die Philharmonie und Staatsbibliothek, der Reichstag/Bundestag, die Siegessäule, der Zoologische Garten und vieles mehr hat Tiergarten zu bieten.
 
Durch die Berliner Mauer war Tiergarten 26 Jahre lang Grenzgebiet. Am Ende des 17. Junis trennte die von der DDR als "antikapitalistisches Bollwerk" bezeichnete Todeszone das freie West-Berlin vom Ostblock. Seit gut zwei Jahrzehnten sind wir nun schon wiedervereinigt, seit 2001 auch im Bezirk Mitte – gebildet aus Alt-Mitte, Tiergarten und dem Wedding.
 
In der CDU Tiergarten sind rund 200 Bürger aller Altersstufen vereinigt; Alteingessene und Zugezogene mit unterschiedlichsten Berufen, denen einerseits Lokales am Herzen liegt und andererseits bundespolitische Themen ein Anliegen sind. Ansprechpartner sind unsere Abgeordneten in der Beziksverordnetenversammlung, dem Berliner Abgeordnetenhaus, dem Deutschen Bundestag und dem Europäischen Parlament.
 
Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Anliegen persönlich kennen zu lernen. Sprechen Sie uns einfach an unseren Ständen am Hansaplatz und in der Levetzowstraße an oder kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen.
 
Die CDU Tiergarten heißt Sie herzlich willkommen!
 
Ihr
Ortsverband Tiergarten



 
15.02.2017 | Carsten Spallek

Gemeinsam mit meinen Kollegen Schulstadträten der anderen Bezirke sowie Leitern von Schul-/Stadtplanungsämtern sowie Facility Management diskutieren wir im Beisein des Staatssekretärs bei der Senatsverwaltung für Bildung, wie die zusätzlichen finanziellen Mittel (die ab April kommen sollen) noch in diesem Jahr in Berlins Schulen sinnvoll verbaut werden können.

Viel Geld alleine hilft nicht viel! Es sind zwar erste Ansätze bei der Verbesserung der Rahmenbedingungen erkennbar (neben dem "Geldsegen"), aber die Engstelle wird bis auf weiteres wohl weiterhin ausreichendes und qualifiziertes Personal in den bauenden Bereichen in den Bezirken sowie auf Senatsebene sein - mal abgesehen von den Baufirmen, deren Kapazitäten sich auch an der Kapazitätsgrenze bewegen.

Quelle: Carsten Spallek  

12.02.2017 | CDU Fraktion Mitte
Aggressionen und Vermüllung nehmen in (manchen Teilen von) Moabit-West weiterhin zu. Zuletzt ist dieses Thema auch im Stadtteilplenum des QM Moabit-West erörtert worden. Darüber hinaus nimmt die Anzahl von Bürger-Beschwerden zu. Teilweise wird sogar überlegt, den angestammten Kiez wegen der stetig schlechter werdenden Situation zu verlassen. Das Bezirksamt muss dieser Tendenz ein deutliches Zeichen entgegensetzen und dafür Sorge tragen, dass die Bürgerinnen und Bürger sich wieder sicher fühlen und Moabit lebens- und liebenswert bleibt. 
Quelle: CDU Fraktion Mitte  

11.02.2017 | CDU Fraktion Mitte

Die Skulpturen wurden unter Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Thierse im Rahmen des 4. Bildhauerinnen und Bildhauersymposion „Steine ohne Grenzen“ vom 30. August bis 30. September 2003 errichtet.

Das Museum der Moderne soll auf der Fläche erreichtet werden, wo heute noch die Skulpturen stehen. Eine Verdrängung ist also voraussichtlich unausweichlich, deshalb ist eine einvernehmliche Verständigung mit den Künstlern notwendig.

https://skulptursymposion.jimdo.com/

Quelle: CDU Fraktion Mitte  

11.02.2017 | CDU Fraktion Mitte
Was passiert mit nichtverbrauchten Lebensmitteln. Wir fragen mit unserer Großen Anfrage nach.
Quelle: CDU Fraktion Mitte  

10.02.2017 | CDU Fraktion Mitte
In den Bürgerämtern Wedding und Tiergarten ist nur noch eine bargeldlose Zahlung möglich. Wir fragen nach, wie sich das auswirkt. 
Quelle: CDU Fraktion Mitte  

Suche
Impressionen
Themen
Termine