Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Herzlich willkommen beim Ortsverband Tiergarten!

Rund um den Tiergarten, der "grünen Lunge" Berlins, ist unser Ortsverband beheimatet. Vom Hansaviertel und der Paulstraße im Norden bis zur Kurfürstenstraße und dem Potsdamer Platz im Süden reicht das an Attraktionen reiche Gebiet: Schloß Bellevue, das Bundeskanzleramt, die Bundesgeschäftsstelle der CDU, die Philharmonie und Staatsbibliothek, der Reichstag/Bundestag, die Siegessäule, der Zoologische Garten und vieles mehr hat Tiergarten zu bieten.
 
Durch die Berliner Mauer war Tiergarten 26 Jahre lang Grenzgebiet. Am Ende des 17. Junis trennte die von der DDR als "antikapitalistisches Bollwerk" bezeichnete Todeszone das freie West-Berlin vom Ostblock. Seit gut zwei Jahrzehnten sind wir nun schon wiedervereinigt, seit 2001 auch im Bezirk Mitte – gebildet aus Alt-Mitte, Tiergarten und dem Wedding.
 
In der CDU Tiergarten sind rund 200 Bürger aller Altersstufen vereinigt; Alteingessene und Zugezogene mit unterschiedlichsten Berufen, denen einerseits Lokales am Herzen liegt und andererseits bundespolitische Themen ein Anliegen sind. Ansprechpartner sind unsere Abgeordneten in der Beziksverordnetenversammlung, dem Berliner Abgeordnetenhaus, dem Deutschen Bundestag und dem Europäischen Parlament.
 
Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Anliegen persönlich kennen zu lernen. Sprechen Sie uns einfach an unseren Ständen am Hansaplatz und in der Levetzowstraße an oder kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen.
 
Die CDU Tiergarten heißt Sie herzlich willkommen!
 
Ihr
Ortsverband Tiergarten



 
12.04.2017 | Carsten Spallek

Bereits in der letzten Woche wurden gemeinsame Gespräche zwischen AMANDLA, himmelbeet und dem Bezirksamt vereinbart.

Weitere Informationen sind hier zu finden:
www.berlin.de/ba-mitte/aktuelles/pressemitteilungen/2017/pressemitteilung.581955.php
Quelle: Carsten Spallek  

06.04.2017 | Carsten Spallek

Trotz knapper Personalressourcen geht es an einzelnen Schulen sichtbar voran. Nächste Woche beginnt in der Carl-Bolle-Grundschule in Moabit die Sanierung der WC-Anlagen.

Alle 4 Stränge sollen nacheinander saniert werden, am Montag wird mit dem ersten Strang begonnen. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich zum 01.09.2017 abgeschlossen sein und ca. 250.000,- Euro kosten.

Quelle: Carsten Spallek  

04.04.2017 | Carsten Spallek

Am 10. April 2017 wird mit der Sanierung der Sanitärbereiche in der Sporthalle am Französischen Gymnasium begonnen. Die Baumaßnahme wird ca. 5 Monate dauern, die Gesamtkosten von 650.000 € werden aus dem Schulanlagensanierungsprogramm 2017 finanziert.

Trotz der angespannten personellen Kapazitäten ist es nun endlich gelungen, mit den Sanierungsarbeiten im Bereich der Sporthalle zu beginnen und die desolaten hygienischen Zustands der Sanitärbereiche zu beseitigen. Somit kann nach den Sommerferien den Schülerinnen und Schülern sowie den Vereinen wieder eine adäquate Sportstätte zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Carsten Spallek  

31.03.2017 | Carsten Spallek

Trotz der angespannten personellen Kapazitäten ist es gelungen, die ersten Baumaßnahmen an der Gesundbrunnen Grundschule fertigzustellen und den Schülerinnen und Schülern wieder eine angenehme Lernatmosphäre zur Verfügung zu stellen.

Die Fertigstellung dieser Räume ist Teil einer Gesamtbaumaßnahme mit Baukosten von rd. 4 Mio. €, die auch die Grundinstandsetzung des Daches, die Beseitigung konstruktiver Schäden an der Fassade und die Instandsetzung der vorhandenen Fenster umfasst.

Gemäß Baumaßnahmenplanung 2017 des Bezirksamtes Mitte werden weitere Maßnahmen zur Bauwerksabdichtung und Grundinstandsetzung von Räumen incl. WC mit einer geplanten Bauzeit vom 07.04.2017 bis 21.12.2018 und geschätzten Baukosten von rd. 3,6 Mio. € durchgeführt.

Quelle: Carsten Spallek  

09.03.2017 | Carsten Spallek

Für dieses Jahr ist der Weiterbetrieb der JVS an den Standorten Bremer Str. 10 und Gottschedstr. 23 zur Mobilitätserziehung gesichert. Als Betreiber der beiden Standorte konnte der Betreiber Wendepunkt gGmbH gewonnen werden.

Mit dem Betreiber Wendepunkt gGmbH konnte ein verlässlicher und erfahrener Partner zum Weiterbetrieb unserer bezirklichen Jungendverkehrsschulen im laufenden Jahr gewonnen werden. Gerade im Innenstadtbezirk Mitte kommt der Mobilitätserziehung und der damit einhergehenden Reduzierung von Gefährdungssituationen im Straßenverkehr eine besondere Bedeutung zu!

Für den Betrieb der JVS ab 2018 ist die Durchführung eines Interessenbekundungsverfahrens geplant, um auch anderen interessierten Betreibern die Möglichkeit zu eröffnen, Ihre konzeptionellen Ansätze und Ideen vorstellen zu können. Unter allen eingereichten Interessenbekundungen wird das bestgeeignete Betreiberkonzept anhand vorab definierter Kriterien in einem transparenten und nachvollziehbaren Verfahren ausgewählt werden.

Quelle: Carsten Spallek  

Suche
Impressionen
Themen
Termine